South Park: 15x9

Der letzte Meheekaner

Die Jungs spielen „Texaner gegen Mexikaner“. In Cartmans Garten ist dabei eine Festung als Symbol der amerikanischen Grenze aufgebaut, welche die Texaner unter der Führung von Cartman leiten. Die Mexikaner mit ihrem Anführer Kyle, müssen es nun schaffen, die Grenze zu passieren. Die Gruppe der Mexikaner gewinnt und feiert mit dem gedmütigten Cartman in seinem Haus. Was ihnen aber erst später einfällt, ist die Abwesenheit von Butters, der ebenfalls zu den Mexikanern gehörte und diese sogar vor Kyle anführen durfte. Butters setzt das Spiel fort und will doch lieber in „seine Heimat“ Mexiko. Ein Ehepaar fährt ihn mit dem Auto an und nimmt ihn dann bei sich zu Hause auf. Wie einen mexikanischen Stereotypen nutzen sie Butters als einen Diener aus. Anschließend kommen sie jedoch zum Entschluss, dass es doch besser wäre ihm die Freiheit zu schenken. In der Zwischenzeit hat Cartman einen Albtraum und bemerkt, dass Butters nie die Grenze überschritten hat. Er weckt die anderen Jungs auf und erst nach längeren Überlegungen bemerken sie ebenfalls sein Fehlen. Folglich setzen sie ihr Spiel fort. Butters berichtet derweil in einem Restaurant mexikanische Angestellte von seinem fiktiven Leben als Mexikaner. Er gibt sich den Namen „Mantequilla“ und sein Wunsch im Spiel, die Grenze zu überqueren, wird von den Mexikanern so interpretiert, dass sie zurück nach Mexiko wollen. Mit seinen Reden schafft er es einen Trend zu setzen, bei welchem mehrere Mexikaner zurück in ihr Heimatland ziehen möchten. Die echten Grenzwachen nehmen diese Massenmigration enttäuscht wahr und stellen mehr Personal ein, um die Auswanderer zu stoppen. Als Cartman davon hört, schließt er sich ebenfalls an und gewinnt zunehmend an Zustimmung. Butters wird zuerst mit nach Mexiko genommen und dort durch sein stolzes Verhalten als Volksheld nur so vergöttert. Dann plagt ihm jedoch das Heimweh und er will zurück in die USA. An der echten Grenze wird das Spiel „Texaner gegen Mexikaner“ dann fortgesetzt. Die Grenzkontrolleure wollen ihn mit Freude ohne Weiteres passieren lassen, doch Cartman will das verhindern. Mit einem geschickten Plan gelingt es Butters dann aber doch zurück auf amerikanischen Boden zu gelangen. Wieder sitzen die Jungs in Cartmans Haus und feieren mit einem gedemütigteten Cartman. Butters fragt, ob er beim Spielen zukünftig der Anführer sein darf, doch sein Team verneint und will weiterhin Kyle als Chef. Der wahre Anführer scheint jedoch Butters zu sein. Auch nach seiner Rückkehr in die USA wird er von den echten Mexikanern vergöttert. Die Jungs spielen „Texaner gegen Mexikaner“. In Cartmans Garten ist dabei eine Festung als amerikanische Grenze aufgebaut, welche die Texaner unter der Führung von Cartman leiten. Die Mexikaner mit Anführer Kyle, versuchen nun die Grenze zu passieren.

South Park: 15×9
South Park: 15×9
South Park: 15×9
Oct. 12, 2011