Fluss-Monster: 4x2

Der afrikanische Tigersalmler

Da es in Afrika keine Piranhas gibt, müssen andere für die Gräueltaten im Okavango-Delta verantwortlich sein: Als dort eine Fluss-Fähre kenterte, gab es keine Überlebenden – aber die Opfer sollen angeblich nicht ertrunken, sondern angegriffen und verstümmelt worden sein. Krokodile und Nilpferde, die üblichen Verdächtigen, kommen diesmal nicht als Täter in Frage, da die Bissspuren auf eine Fischart mit messerscharfen Zähnen hindeuten. Außerdem waren die Räuber wohl im Rudel unterwegs, genau wie ihre gefräßigen Verwandten aus Südamerika. Um welche Gattung könnte es sich dabei handeln? Für Profi-Angler Jeremy Wade kommt hier nur einer in Frage: der Furcht einflößende „Hydrocynus goliath“.

08.04.2012

Schreibe einen Kommentar

Name *
Füge einen Anzeigenamen hinzu
E-Mail *
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
Webseite