Fluss-Monster: 3x7

Der Hoplias Aimara

Egal ob Fluss oder See – er hat sich seiner Umgebung perfekt angepasst: Der „Hoplias aimara“ ist in den Gewässern Surinames, in Südamerika, weit verbreitet. Eine der größten Populationen findet man allerdings im Coppename-Fluss, im nördlichen Teil des Kontinents. Angeblich sind die bis zu einen Meter langen und rund 40 Kilo schweren Fische dort ausgesprochen aggressiv. Bei der Attacke eines besonders großen Exemplars soll sogar ein Taucher gestorben sein. Doch wie ist das möglich? Profi-Angler Jeremy Wade sind die Tiere vor allem durch ihr scheues Verhalten bekannt. Um sich Klarheit zu verschaffen, muss der Abenteurer selbst vor Ort recherchieren.

30.05.2011

Schreibe einen Kommentar

Name *
Füge einen Anzeigenamen hinzu
E-Mail *
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
Webseite