Fluss-Monster: 3x2

Der Neuseeland-Aal

Anguilla dieffenbachii – unter diesem harmlos klingenden, lateinischen Namen geht in den Gewässern Neuseelands ein Flussräuber auf Beutefang, der die Erde seit zirka 65 Millionen Jahren bewohnt. Die einheimischen Maori zollen dem Riesenaal, auch Neuseeland-Aal genannt, in ihren Mythen als furchteinflößendem Flussgeist Respekt. Ausgewachsen bis zu zwei Meter lang, wirken die Raubfische mit ihren schlangenförmigen Körpern zweifellos bedrohlich. Werden sie aber tatsächlich zur Gefahr für den Menschen, wie in Horrorgeschichten gerne berichtet wird? Profi-Angler Jeremy Wade setzt in dieser Folge der Doku-Serie auf den ausgezeichneten Geruchssinn der Tiere und bietet sich den vermeintlichen Fluss-Monstern als Leckerbissen an.

17.04.2011

Schreibe einen Kommentar

Name *
Füge einen Anzeigenamen hinzu
E-Mail *
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
Webseite